Nächste Termine:

11. Dezember: Die Lesebühne im Elfer

neue Lokalität: Kleine Rittergasse 14-20 (s.u.)
Gast: Jan Cönig

Tickets

Die Lesebühne auf Facebook:

Was die so machen (Showreel auf YouTube)




News

• Die monatlichen Termine im neuen Elfer
Endlich ist er fertig! Der nagelneue Elfer in der Kleinen Rittergasse in Alt-Sachsenhausen ist eröffnet und es könnte keinen besseren Ort für uns geben: eine loungige Atmosphäre, viel Platz und Luft, eine Fensterfront und eine riesige Terrasse. Lasst euch in die Sessel fallen und erlebt mit, wie wir die bunte Knete in unseren Köpfen in Nummern der oberen Komik quetschen und euch auf dem Silbertablett servieren. Wir erheben unser Geripptes und sagen: Well done, lieber Elfer! Auf eine guude neue Zeit!
Wir kommen einmal im Monat mit neuen Geschichten und Liedern, Trialogen und "Welthits auf Hessisch". Tilman Birr, Elis C. Bihn und Severin Groebner sind die Frankfurter Geheimräte für komischen Text, kneipentaugliche Unterhaltung, reading comedy und Lieder ohne Bedeutungsschwerewichtigtuerei und ohne "Also, dis is n Lied, dis mir echt voll wichtig ist...". Dazu servieren wir: Bier. Ein Spaß für die ganze Familie (sofern alle über 18 sind).
11. Dezember 2022 – Gast: Jan Cönig – Tickets
8. Januar 2023Tickets
19:00 Uhr Einlass
20:00 Uhr Beginn
Elfer
Kleine Rittergasse 14-20
Frankfurt (Alt-Sachsenhausen)
VVK: 8 € (zzgl. Gebühr)
AK: 8 €
So findet ihr den neuen Elfer: Die Eingangstür liegt in dem kleinen Durchgang zwischen Kleiner Rittergasse und Paradiesplatz, zwischen "Oberbayern" und "Divan Shisha Lounge".

• Der doppelte Jahresrückblick
Wir dürfen jetzt schon mal auf unsere Jahresrückblicke hinweisen. Jawohl, im Plural. Wir machen nämlich einen in unserem geliebten Filmklubb in Offenbach und einen in der KÄS. Wir zerhäckseln das Jahr für euch und pressen es in eine gut verdauliche Wurst, die wir mit dem Senf der Ironie und dem Ketchup der Nonchalance servieren. Die besten Nummern des Jahres, Trialoge, Lieder und das zur Abwechslung mal hart durchgeprobt. Look yonder:
27. Dezember 2022 – Jahresrückblick im Filmklubb Offenbach – Tickets
28. Dezember 2022 – Jahresrückblick in der KÄS – Tickets
Wir freuen uns jetzt schon auf die Shows, auf euch und auf die Jahresendentspannung.

• Ein Appell für die Kultur
Wir stellen fest, dass immer mehr kleine Bühnenveranstaltungen abgesagt werden. Leider ist das ein Phänomen, das sich gerade durch die ganze Kleinkunstszene zieht: Das Publikum kauft keine Karten mehr im Vorverkauf oder will abwarten, bis ganz kurz vor der Veranstaltung, weil es nicht weiß: Bin ich dann gesund? Findet das überhaupt statt? Oder sie haben sich das Rausgehen ganz abgewöhnt, weil man ja auch zu Hause Unterhaltung und Essen kricht, mit Netflix & Lieferservice (ja, kriegt man, aber halt eben auch wirklich nur das).
Für die Theater und Clubs ist das natürlich eine Katastrophe, denn eine Gastronomin muss planen können und vor allem muss sich nun, nach zweieinhalb Jahren Corona, auch jede Veranstaltung lohnen. Die Kosten der kleinen Bühnenlokale sind nach oben geschossen, zum Beispiel hat sich die Miete des Filmklubbs in Offenbach, wo wir oft Specialshows gemacht haben, ungelogen vervierfacht. Die Techniker haben während der Pandemie ihren Beruf aufgegeben und jetzt herrscht Personalmangel. Dazu Inflation und bald auch vervielfachte Heizkosten. Na Servas.
Deshalb können wir nur appellieren: Kauft karten, geht raus, trefft Menschen, besucht die kleinen Veranstaltungsorte und seht euch Shows an, die so nur ein einziges Mal passieren, die nicht reproduzierbar sind, die weder gestreamt noch aufgezeichnet werden. Ihr gehört damit zu den Wenigen, die etwas Einzigartiges sehen. Ja klar, ihr könnt dann nicht mitreden, wenn sich die Kollegen in der Mittagspause über die achtzehnte Staffel eine Netflixserie über die SM-Szene im Vatikan unterhalten. Aber bringt doch einfach zu den Bühnenveranstaltungen fünf Freunde mit, dann könnt ihr euch mit denen über die gerade gesehene Show unterhalten. Netflix ist geduldig und wartet auf euch. Aber dieses „bei etwas Einmaligem dabei sein“ ist das, was das Leben ausmacht. Und um ein Leben als Mensch zu führen, muss man immer noch unter Menschen gehen. So, das war unsere Dosis Pathos für heute. Kiss, Kiss!



• YouTube-Kanal in Pause
Weil wir endlich wieder auftreten können, haben wir uns entschlossen, unsere digitale "Lesebühne to go" erst mal in die Pause zu schicken. Live ist doch eh viel schöner als am digitalen Endgerät. Auf unserem YouTube-Kanal findet ihr aber noch alles unsere Videos aus der langen auftrittslosen Zeit, und sie haben nichts an Verve, Chuzpe und La vache qui rit verloren. High-Class-Schlonz aus dem oberen Bullshitregal!
Was bisher geschah:
15. Oktober: Shakespeare, die schweigsame Frau und die Tragödie der Meinungen.
15. November: Der wütende Englischlehrer, "Danke, Alkohol!" und die Nachbarin, die ihren Job sehr vermisst.
15. Dezember: Call me!, Öffentlicher Dienst und die Mathehausaufgabe in der Patchworkfamilie
15. Januar: Erklärte Sprichwörter, der viel zu stille Nachbar und ein Lied für den wütenden Facebookler
15. Februar: Wo die Ideen herkommen, was ich dir gesagt hätte und was die Nachbarn im Fernsehen sehen
15. März: Nix machen, das Ende des Patriarchats und der Hass auf IT
15. April: Nichts trinken, das Lied für den Professor und ein schlimmer Tag
15. Mai: Allein in Brandenburg, Nicht mein Problem und Dein Kinn
23. Juni (ja, war bissi später): Richtig hassen, wissen, was man will, und chinesische Lehnwörter
16. Februar: Der Stammlokal Blues, der Mittagsschlaf und kein Lied

Wer die sind


Elis C. Bihn

Rheinhesse, Liederschreiber, Gitarrengott. Meister der absurden Komik, Vater der Nonsensreihen "Wandern mit Ulf" und "Dr. Doktor".

 


Tilman Birr

Schreibt Bücher und Lieder, spielt Soloprogramme und erhält Kabarettpreise mit bekloppten Namen. Er fährt viel Zug, denn er wohnt in Berlin.

   


Severin Groebner

Wienimport, Kabarettist, Kolumnist der "Wiener Zeitung". Von allen Mitgliedern spricht er das schönste "Ł" ("Auf dem L konnst Urlaub machen").

 



Newsletter


Hier kannst du dich für unseren Newsletter anmelden oder ihn abbestellen. Der Newsletter kommt einmal im Monat und weist auf Veranstaltungen der Lesebühne Ihres Vertrauens hin. Deine Emailadresse wird ausschließlich zu diesem Zweck genutzt, wir geben keine Daten weiter. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Deine E-Mail-Adresse:  

Du willst dich für unseren Newsletter
anmelden
abmelden

Mit der Anmeldung akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung

Powered by  SuperMailer




Impressionen

Fotos in hoher Auflösung gibt es in unserem aufwendig gestalteten Pressebereich.



Kontakt

für Auftritts- und Buchungsanfragen:
info (ätt) dielesebuehne.de



Impressum

Datenschutzerklärung



Credits

Fotos Titel, Severin Groebner, Elis C. Bihn:
M. Wehnemann

Foto Tilman Birr:
Marvin Ruppert

Fotos Impressionen:
Tilman Birr, M. Wehnemann